Wir haben Kitten!!!        WURF „P4”        WURF „C5”        WURF „D5”        WURF „E5”        Wir haben Kitten!!!
koty syberyjskie
Katzenzucht cattery hodowla kotów syberyjskich
Jolanta Kurowska

+48 605 269 124
Jetzt siehst du auf unserer Website Gäste
sibirische Katzen
Der Gast mag keine Katzen,
und obwohl mich das nervt,
werde ich im verzeihen
denn ich verstehe ihn:
die Nähe einer Katze könnte bewirken,
dass er
Minderwertigkeit–
komplexe kriegen könnte.
Franciszek J. Klimek
sibirische Katzen
Kraft und gleichzeitig Anmut,
Zerbrechlichkeit
und Unabhängigkeit,
gute Gesundheit
und guter Charakter, Cleverness
und Intelligenz − das sind Merkmale
von der „lächelnder” Nordkatze.
("Kot", nr 5, 2006)
Katzenzucht Stettin

ÜBER DIE RASSE

KATZENZUCHT NOWA ERA*PL
SIBIRISCHE KATZE UND NEVA MASQUERADE

GESCHICHTE


„Reine Naturrasse, die aus dem weiten und für seine sehr frostigen Winter und schweren Bedingungen bekannten Sibirien stammt. Auf Grund der spezifischen Bedingungen, die in diesen Gebieten herrschen, entstand sie völlig natürlich und praktisch ohne jeglichen Einfluss des Menschen. Der Beginn von Zuchtprogrammen liegt erst ein paar Jahrzehnte zurück und erst 1998 wurde diese Rasse offiziell von der FIFe registriert, was zur Folge hat, dass die Sibirischen Katzen auch heute noch mit den Vorteilen ihrer wilden Vorfahren gesegnet sind: Sie sind krankheitsresistent, intelligent, passen sich leicht an neue Bedingungen an, z. B. auch an unsere Wohnungen.

ANSCHEIN


Von ihren Vorfahren erbten sie auch die Vorliebe fürs Klettern. Die höchstgelegenen Stellen in der Wohnung gehören zu ihren Lieblingsplätzen für Beobachtungen. Der Sibirier gehört zu den Halblanghaarkatzen, ist muskulös, stark und mittelgroß. Die Kater sind entschieden größer als die Kätzinnen. Weibchen wiegen zwischen 4 und 5 kg, während die Kater bis zu 7 oder 8 kg wiegen können. Einige Exemplare erreichen sogar bis zu 10 kg Körpergewicht. Ihre Geschlechtsreife erlangen Sibirier im Alter von 3 bis 4 Jahren.

Der KOPF ist mittelgroß, hat ausgeprägte Wangenknochen und einen kräftigen ovalen Kiefer. Auch die Stirn ist kräftig und hat eine leicht gewölbte, zum Kopf passende Form.

Die NASE ist lang und leicht gewölbt, hat jedoch keine Vertiefung am Ansatz.

Die AUGEN sind groß, leicht oval, etwas schräg gestellt und weit auseinander stehend. Die größte Bewunderung wird einheitlich gefärbten und vor allem grünen Augen entgegengebracht, die neben Gold–Gelb/Bernstein die am häufigsten vorkommende Augenfarbe ist.


Die mittelgroßen OHREN sind leicht nach vorne geneigt, etwas gewölbt und stehen weit auseinander. Die abgerundeten Ohrenspitzen sind oftmals mit längeren Haarbüscheln versehen.

Das FELL ist das für alle Waldkatzen typische Fell. Das Oberfell ist halblang, sehr dicht und eng am Körper anliegend. Das dichte und weiche Unterfell macht den Katzen das Überleben im rauen und kalten Klima möglich. Charakteristisch für diese Rasse sind die buschigen "Knickerbocker" an den Hinterpfoten, die stattliche Halskrause und der puschelige, lange Schwanz. Bis auf den Nacken– und Schulterbereich ist das Fell etwas kürzer als am übrigen Körper. Das Fell, was im Winter dichter und länger wird, schützt vor ungünstigen klimatischen Bedingungen. Das Sommerfell ist merklich kürzer als das Winterfell.

Der sehr buschige und lange SCHWANZ mit seiner gerundeten Spitze hat keinen Haarwechsel im Sommer. Schwanzhaare sollen Form eines Staubwedels haben.

Die BEINE sind kräftig und mittellang. Der Rumpf hat eine längliche Form. Die Hinterpfoten sind ein bisschen länger als die Vorderpfoten und alle vier Pfoten weisen die charakteristischen Haarbüschel zwischen den Zehen auf, welche dem Schutz vor Schnee und Feuchtigkeit dienen.

Sibirer haben eine klassische Fellzeichnung "Agouti" (auch tabby oder wildfarben genannt) Anzutreffen sind schwarze, rote, blaue, silberne, u.s.w. Fellzeichnungen. Wie auch bei anderen Waldkatzen, sind bei den Sibiriern viele Exemplare mit großem Weißanteil anzutreffen. Verboten sind Fellzeichnungen, die charakteristisch für Katzen mit Bezeichnungen sind. Weil Sibirier eine von den wenigen natürlichen Rassen sind, darf man sie nicht mit anderen Rassen kreuzen. Bei dem Vergleich mit den ähnlichen Rassen fällt auf, dass Main Coon kompakter sind und Norwegische Waldkatze schlanker und länger sind."

(Quelle: SIBPortal.pl)

CHARAKTER


„Hinter ihrer äußerlichen Ruhe versteckt sich Selbstbewusstsein und Kraft. Aber trotz sehr starken Charakters kommt die Sibirische Katze sehr leicht mit anderen Tieren zurecht. Sie mag Spiele und Kinder. Sie ist schmeichelnd und an ihren Besitzer gebunden. Fast alle Sibirer haben eine urkomische Gewohnheit – sie mögen sehr gerne Liebkosungen, wenn sie auf den Rücken liegen. Manchmal nehmen sie dabei meist raffinierte Stellungen ein. Der Charakter der Sibirischen Katzen ist für die Menschen, die die eigene Würde und der anderen respektieren können, sehr zauberhaft. Schmeichelnde und zärtliche Sibirische Katzen spüren ausgezeichnet die kleinsten Änderungen der Laune. Das angeborene Taktgefühl erlaubt eurem Liebling meistens nicht, Aufmerksamkeit aufdringlich zu fordern, wenn ihr gerade mit irgendetwas beschäftigt seid. Wenn ihr aber gute Laune habt, wird die Sibirische Katze Liebkosungen verlangen."

(Quelle: Kinga i Przemek Impresario*PL, Syberyjski – uśmiechnięty kot północy, „Kot”, nr 5, 2006, s. 25)
Katze sibirische Izyda
Katze
Katzen sibirische
Katze neva masquerade